Celler Jugendbuchwoche

Unser Arbeitskreis Jugendbuchwoche veranstaltet alle zwei Jahre mit Schulen und Bibliotheken die Celler Jugendbuchwoche, die größte in Niedersachsen. 2016 findet sie zum 13. Mal statt. Jugendbuchautorinnen und -autoren lesen vor jungen Leuten aus ihren Werken. Die Autorenbegegnungen finden mit Gruppen von höchstens etwa 50 Schülerinnen und Schülern statt. So sind neben der Lesung auch intensive Gespräche möglich, die die jungen Leute nie vergessen. 2014 gab es mehr als 270 Lesungen. Daneben fanden zahlreiche weitere Veranstaltungen statt, z.B. die Neue Straße der Gedichte, bei der mehr als 200 Schüler aller Jahrgänge öffentlich Gedichte vortrugen.

[Internet: www.jugendbuchwoche.de]

Die Autoren der 12. Jugendbuchwoche
Die Autoren der 12. Jugendbuchwoche
Die Neue Straße der Gedichte
Die Neue Straße der Gedichte

Lese-Experten

Zum 6. Mal soll 2017 für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen das Projekt Lese-Experten veranstaltet werden, gemeinsam mit Bibliotheken und Schulen. Die Anregung zu diesem Projekt kam aus Lettland.

Den Bibliotheken schenken wir ausgewählte Bücher. Die Schüler können die Bücher kostenlos ausleihen und müssen zu einzelnen Büchern eine einfache Rezension schreiben. So wird ermittelt, welche der Bücher bei den Schülern am beliebtesten sind. 2014 nahmen ca. 1.700 Schüler teil.

[Internet: www.lese-experten.de]

Foto Lese-Experten Ehrung
Ehrung der Lese-Experten

Bücher für zu Hause

Dieses Projekt ermöglicht es mehreren Kindergärten, Bilderbücher auszuleihen, die die Kinder für eine Woche mit nach Hause nehmen. Eltern beteiligen sich an der Organisation der Ausleihe.

Projekt "Bücher für zu Hause"
Buchübergabe an den Kindergarten Eldingen.

Buchstart

Das Projekt Buchstart betreiben wir gemeinsam mit der Bürgerstiftung Celle und den Bibliotheken. Die einjährigen Kinder bekommen von den Kinderärzten bei der U6-Vorsorgeuntersuchung eine Lesetasche mit einem Bilderbuch, einer Lesebroschüre, einem bunten Tischset mit Kinderreimen und einem Gutschein für ein weiteres Bilderbuch, abzuholen in der Bibliothek. Die Eltern werden so unterstützt, ihren Kindern vorzulesen und mit ihnen zu sprechen, und die Nutzung von Bibliotheken wird ihnen nahegebracht. Seit 2011 gibt es Buchstart 2: Zweijährige Kinder erhalten bei der U7-Vorsorgeuntersuchung erneut eine Lesetasche mit einem Bilderbuch.

[Internet:  www.buchstart-celle.de]

Projekt Buchstart
Projekt Buchstart

Erhalt der Öffentlichen Bibliotheken

Die Gefahr, dass Öffentliche Bibliotheken Opfer von Sparmaßnahmen  werden, ist groß, auch bei der Stadtbibliothek Celle und bei Gemeindebüchereien im Landkreis.

Angesichts der Entwicklung der neuen Medien sind Bibliotheken im Umbruch, sie werden anders genutzt. Dass es Google gibt, macht Bibliotheken nicht überflüssig. Unter veränderten Umständen sind sie als Bildungs-, Informations- und Lernort weiterhin unverzichtbar.

In Gesprächen mit Verantwortlichen, durch Öffentlichkeitsarbeit und mit Geldspenden setzen wir uns für den Erhalt der Bibliotheken ein, für die notwendige Finanzausstattung und für zeitgemäße Fortentwicklung. Das kostet Geld, aber das Geld ist gut angelegt. Die Bibliothek ist ein Standortfaktor.

Mit Plakat-Aktionen unter der Überschrift „Treffpunkt Bücherei“ werben wir bei Bürgerinnen und Bürgern wie bei den politisch Verantwortlichen für die Bibliotheken.

Plakat Treffpunkt Bücherei
Plakat "Treffpunkt Bücherei" [2015]

Bücher-Flohmarkt

Einmal im Jahr veranstalten wir vor der Stadtbibliothek Celle einen Bücher-Flohmarkt. Verkauft werden Bücher, die Bürger gespendet haben. Die Bücher werden ein weiteres Mal ihrer Bestimmung zugeführt, nämlich gelesen zu werden. Die Käufer brauchen nur einen sehr geringen Preis zu zahlen, und mit dem Erlös können wir Büchereien unterstützen. Der Bücher-Flohmarkt findet grundsätzlich im Sommer statt. Den Termin geben wir rechtzeitig in den Medien bekannt. Bücherspenden können zwei Wochen vorher in der Stadtbibliothek Celle abgegeben werden.

Bücher-Flohmarkt
Bücher-Flohmarkt

Dichterraum Celle

Gemeinsam mit der RWLE Möller Stiftung und mit Herbert Wiese haben wir den Dichterraum Celle geschaffen, zur Würdigung von Dichtern, die mit Celle verbunden sind und überregionale Bedeutung haben, etwa Ludwig Hölty, Hermann Löns, Arno Schmidt, Fritz Grasshoff und mehrere lebende Dichter. Der Dichterraum befindet sich heute im Kanzlei-Café, Kanzleistraße 6, Celle.

Foto aus dem Dichterraum Celle
Foto des Dichterraums im Celler Kanzleicafé

Literaturlesungen

Wir veranstalten Lesungen und Vorträge zur Literatur, insbesondere zu und mit Autoren des Dichterraums Celle, aber auch darüber hinaus. Diese Veranstaltungen finden regelmäßig großes Interesse.

Foto einer Literaturlesungen

Mitglieder-Fahrt

In jedem Jahr findet eine Mitglieder-Fahrt zu einem Ort mit einer besonderen Bibliothek und weiteren kulturellen Angeboten statt. So waren wir u. a. in Wolfenbüttel, Lüneburg, Riga, Halberstadt, Leipzig, Weimar, Köln, Aurich und Emden sowie Berlin. Die Kosten werden allein von den Teilnehmern getragen.

Foto der Mitglieder-Fahrt nach Berlin
Mitglieder-Fahrt nach Berlin

Aktuelles

Vor ein paar Tagen begab sich eine unerschrockene Gruppe neuer Lese-Experten auf eine Überraschungsfahrt der Bibliotheksgesellschaft. Alle Beteiligten...

Weiterlesen

Überreich und mannigfaltig sind derzeit die Angebote und Veranstaltungen zur Reformationszeit und zu Martin Luther. Das erklärt die verhaltene...

Weiterlesen

Am 13. Mai ging die aktive Phase des Projekts Lese-Experten zu Ende. Seit Beginn dieses Jahres haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler viele...

Weiterlesen

Test-Bögen werden ab sofort nicht mehr angenommen!

Wie geht es weiter?

Am Dienstag, dem 16.5., werden die mehreren hundert eingegangenen Testbögen...

Weiterlesen

Bitte den Termin schon mal vormerken: 16. und 17. September 2017.

Nähere Informationen und eine offizielle Einladung mit Anmeldemöglichkeit sind ab...

Weiterlesen